Zeittafel

Zeittafel zur Geschichte des Heimat- und Geschichtsvereins

25. Okt. 1880 Gründung des „Vereins zur Gründung und Unterstützung einer städtischen kunsthistorischen und kunstgewerblichen Sammlung“
1. April 1881 Die Sammlung ist erstmals auf dem ausgebauten Dachboden des Rathauses zu besichtigen.
27. Juni 1907 Neugründung als Museumsverein
9. Februar 1913 Julius Cäsar Kähler, Mitglied des Buxtehuder Magistrats und Senator von 1891 bis 1896, schenkt dem Museumsverein das Heimatmuseum am St.-Petri-Platz.
9. Juni 1914 Kauf des Marschtorzwingers
16. Dezember 1938 Vereinigung des Museumsvereins mit dem am 1. Mai 1877 gegründeten Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Buxtehude und Umgebung zum Heimatverein Buxtehude e.V.
18. September 1973 Kauf des Abthauses
1976 Bildung der Vogelkundlichen Arbeitsgemeinschaft
1977 Vollständige Restaurierung des Abthauses
1981 Bildung der Arbeitsgemeinschaft Botanik
1986 Bildung der Arbeitsgemeinschaft Literatur
1988 Bildung der Aktivgruppe
22. Februar 1989 Die Stadt Buxtehude, der Landkreis Stade und der Heimatverein gründen gemeinsam den Museumsverein Buxtehude e.V. als Trägerverein für das im Entstehen begriffene Buxtehude·Museum für Regionalgeschichte und Kunst.
6. Juni 2002 Verschmelzung des Heimatvereins Buxtehude e.V. mit dem Verein Haus Fischerstraße 3 e.V. zum Heimatverein Buxtehude Haus Fischerstraße 3. e.V. und damit Übernahme der Häuser Fischerstraße 3 und Stavenort 16
2011 Bildung der Plattdeutsch-Gruppe – auch bekannt als NettwarkPlatt
2017 Neue Satzung und Umbenennung in Heimat- und Geschichtsverein Buxtehude.
Heimatmuseum
Erbaut 1913 als neue Stätte für die Sammlungen des Museumsvereins. Als Vorbild diente ein Ackerbürgerhaus, das an dieser Stelle gestanden hatte. In den Jahren 1989 bis 1992 wurde das Heimatmuseum durch einen Neubau zum Buxtehude·Museum für Regionalgeschichte und Kunst erweitert
Marschtorzwinger, Zeittafel zur Geschichte des Heimatvereins Buxtehude Marschtorzwinger
Letzter von ehemals fünf Rundtürmen an den Eckpunkten der früheren Stadtmauer. Das angrenzende Marschtor im 
19. Jh. abgebrochen. Völlige Restaurierung aus Städtebauförderungsmitteln in den Jahren 1984 bis 1986. Jetzt Kulturzentrum.
Abthaus, Zeittafel zur Geschichte des Heimatvereins Buxtehude Abthaus
Seit Beginn des 15. Jh. Stadthaus der Erzäbte von Harsefeld. Während des Dreißigjährigen Krieges im Jahre 1625 neu erbaut. Heute Restaurant „Abthaus“.
Stavenort, Zeittafel zur Geschichte des Heimatvereins Buxtehude Stavenort 16
Zweigeschossiges Fachwerkhaus aus dem 16. Jh. mit vier kleinen Wohnungen. Sein inneres Gefüge, insbesondere der Grundriss, hat sich praktisch unverändert erhalten. 
Heute Sitz der Kunstschule Buxtehude.
Fischerstrasse 3, Zeittafel zur Geschichte des Heimatvereins Buxtehude Fuhrmannshaus
Ehemals Wohnhaus eines Ackerbürgers und Fuhrmanns mit Stallung. 1553 erbaut und 1979 durch den Verein Haus Fischerstraße 3 e.V. vollständig restauriert. 
Heute Restaurant „Haus Fischerstraße 3“.

Kommentare sind geschlossen